Gestern war es also soweit, es ging auf die 21km von Mainz nach Mainz 😉 Beim Novo Nordisk Gutenberg Marathon hatte ich mich für die 21km angemeldet. Eigentlich hätte ich ganz entspannt an den Start gehen sollen, ausreichend trainiert hatte ich, auch schon mehrmals eine ähnliche Distanz im Training locker gelaufen also alles gut. Trotzdem war am gestrigen Morgen eine leichte Anspannung zu spüren. Aber ich war ja nicht allein.
Massel
war ebenfalls zu seinem ersten HM angemeldet und MiKö wollte mich auf dem Lauf begleiten.


Der
war natürlich nicht zur rechten Zeit am verabredeten Treffpunkt, musste sich noch irgendwo im Auto fotografieren lassen 😀
Nunja, wir also zum Start, „Turnbeutel“ abgeben, nochmal auf Klo und dann hinten angestellt.

Super Stimmung am Start

Hinten zu starten war eine prima Entscheidung, das Feld von dort „aufzurollen“ motiviert ungemein. Es macht einfach mehr Spaß andere zu überholen als selbst überholt zu werden 😉  Von meiner Begleitung war auf den ersten meisten Kilometern nix zu sehen, hatte sich wohl im hinteren Teil des Feldes festgequatscht, also alleine. Aber so wirklich alleine ist man da eigentlich nie. Die Stimmung an der Strecke war prima.
Es ist sehr gut wenn man beklatscht, abgeklatscht und angefeuert wird. Danke!

Einziges Ziel für meinen ersten HM war ein kluges Rennen zu laufen und gut im Ziel anzukommen. Das ist mir gelungen. Schön langsam anfangen und zum Schluß dann sehen was geht. Ich denke ich hätte schon früher etwas schneller werden können, aber ich war mir während des Laufs nicht sicher das ich das dann bis zum Ende durchalten kann.
Sehr schön war es, es hat Riesenspaß gemacht und nach 2:09 war es dann vorbei und ich sehr zufrieden.

Ab jetzt können dann auch die längeren Distanzen im Training gelaufen werden 😉 ich bin gespannt wie das so geht. Bis zum 30. September hab ich noch einiges vor.