Kategorien
Rubitrack

Radfahren auf Mallorca, Sa Calobra am 11.03.2014

Der letzte Tag: es ist vollbracht. Heute nochmal die „Königsetappe“ – einmal nach Sa Calobra und zurück. Klingt ganz einfach, sind aber nochmal 11o Kilometer mit ca. 2000 Höhenmetern.

Sa Calobra Strasse

Habe fertig
Volker hat fertig!

Aber die großartige Straße aus dem Tramuntana-Gebirge bis runter ans Meer und wieder rauf mit ihren nicht enden wollenden Kurven und Kehren ist einfach nur genial und will bzw. muss gefahren werden. Auf dem Weg dorthin erstmal über den Coll de sa Batalla, dann zweimal den  Coll dels Reis und zum Abschluss nochmal über den Coll de Femenies und dann nur noch abwärts direkt in den Biergarten 😉
Beine sind nur noch Pudding – Ziel erreicht! Sehr schön!

 

Kategorien
Rubitrack

Radfahren in Mallorca, Sa Calobra am 30.04.2013 09:44

Für den letzten Tag zeigt sich das Wetter auf Mallorca gnädig und von seiner besten Seite. Strahlend blauer Himmel und knapp 20℃ – Kaiserwetter für die Königsetappe 😉

Den ersten Teil der Strecke kannten wir schon vom Samstag, sah bei Lichte betrachtet und nicht bei feinstem Sprühregen, doch irgendwie anders aus.

2013-04-30 10.45.11
Die Berge kommen näher, Yeah!

Als erstes ging es von Caimari hinauf zum Coll de sa Batalla und weiter über ein Teilstück der Küstenstrasse hoch bis zum Coll dels Reis.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Doch was dann kam war ist die geilste Strasse von Mallorca, der Hammer. Von knapp 700m ging es über unzählige Kurven in Serpentinen bis ans Meer nach Sa Calobra. Siebenhundert Meter bergab, die wollen natürlich auch wieder hoch gefahren werden. Und das war der zweite Hammer, fast eine Stunde nur bergan kurbeln. Und die Steigungen sind teilweise zweistellig – kurbeln, kurbeln, kurbeln 🙂

2013-04-30 12.32.49
Kurve, Strasse, Kurve und alles mit ganz viel Gegend drumherum

Danach ging es die Küstenstrasse, die 20km lange Abfahrt bis Pollença hinunter, nach einem kurzen Zwischenstopp am Hafen nur noch ins Hotel und stolz wie Bolle nen Hefeweizen gezischt!

2013-04-30 12.01.09
Volker hat fertig

UsersvosRubiTrackExport20130430-094451_activity.png

Distanz: 114,83 km
Dauer: 5:25:08
Durchschn. Herzfrequenz: 141 bpm
Anstieg: 2284 m
Durchschn. Kadenz:
Durchschn. Geschwindigkeit: 21,2 km/h
Maximale. Geschwindigkeit: 59,1 km/h
Wetter: Wolkenlos bei 14,4 ℃

Erkenntnis des Tages: Ein Nachteil des Windschattenfahrens sind dicke Männerärsche in fast durchsichtigen Hosen – der Fluch des Lycra!